Höhentraining mit dem Mitovit - Intervall-Hypoxie-Hyperoxie-Therapie (IHHT)

IHHT – Zelltraining durch Höhensimulation

Unser Körper besteht aus ca. 70 Billionen kleiner Einzelbausteine: den Zellen. Damit diese reibungslos ihrer Arbeit nachgehen können, benötigen diese Energie. Hierbei kommt dem Molekül ATP die wichtigste Funktion zu. ATP steht für Adenosintriphosphat und wird in den „Zellkraftwerken“ der Zelle, den Mitochondrien, unter Einfluss von Sauerstoff produziert. ATP dient den Zellen als Energieüberträger für zahlreiche Stoffwechselvorgänge.

Mitochondrien sind jedoch sehr empfindlich auf schädigende Einflüsse wie beispielsweise Sauerstoffradikale (oxidativer Stress), da deren Erbsubstanz (mtDNA) im Inneren nicht durch einen Kern geschützt liegt. Oxidativer Stress kommt zustande durch natürliche Alterungsprozesse und insbesondere durch einen problematischen Lebensstil: Zu häufige Mahlzeiten und verarbeitete Lebensmittel mit hohem glykämischem Index, Giftstoffe aus der Umwelt, Stress am Arbeitsplatz und Termindruck, schlechter Schlaf mit fehlender Erholung durch Tiefschlafphasen etc.

Da die Mitochondrien über keine gut funktionierenden Gen-Repataturmechanismen verfügen, akkumulieren über die Zeit Schäden am mitochondrialen Erbgut. Da sich die geschädigten Mitochondrien in den Zellen weiterhin vermehren, nehmen diese über die Zeit eine beträchtliche Anzahl an. Gerade bei chronischen und degenerativen Krankheiten oder Krebserkrankungen arbeiten die Mitochondrien nicht mehr optimal (mitochondriale Dysfunktion): Sie schalten um auf eine Sauerstoff-unabhängige ATP-Produktion (anaerobe Glykolyse), können Fettsäuren nicht mehr gut verbrennen und produzieren eine erhöhte Menge an Sauerstoffradikalen, welche unsere Zellmembranen sowie das Erbgut weiter schädigen. Die Zelle wird dadurch immer schwächer, stirbt ab oder transformiert im schlimmsten Fall in eine Krebszelle.

Die Intervall-Hypoxie-Hyperoxie-Therapie (IHHT, „Höhentraining“) setzt genau hier an: Durch Phasen der Sauerstoffverknappung (Hypoxie = zu wenig Sauerstoff) im Wechsel mit Phasen eines Sauerstoffüberangebots (Hyperoxie = zu viel Sauerstoff) kann die Anzahl an intakten Mitochondrien wieder erhöht werden. Die Intervall-Hypoxie-Hyperoxie-Therapie (IHHT) kann damit helfen, Alterungsprozesse zu verlangsamen, körperliche Regeneration zu fördern, Stressfolgen abzumildern und durch Erhöhung der Anzahl gesunder Mitochondrien chronische Krankheiten verbessern helfen.

Interessant ist, dass es Hinweise darauf gibt, dass die Intervall-Hypoxie-Hyperoxie-Therapie präventiv durchgeführt, die Wahrscheinlichkeit für einen schweren Verlauf einer COVID-19-Erkrankung (und auch anderer Virusinfekte) senken kann. Hier spielt der Hypoxie-induzierende-Faktor-1-alpha (HIF-1-alpha) eine wichtige Rolle, welcher bei Sauerstoffverknappung vermehrt gebildet wird. https://www.nature.com/articles/s41401-020-00554-8

Bei welchen Beschwerden kann die IHHT helfen?

Da eine verbesserte Zellatmung durch Regeneration funktionstüchtiger Mitochondrien bei nahezu allen Krankheiten eine Rolle spielen kann, lässt sich die IHHT hier zur Unterstützung einsetzen. Die häufigsten Indikationen für eine Intervall-Hypoxie-Hyperoxie-Therapie sind folgende:

  • Höhentraining für Leistungssportler (Verbesserung des Fitnesslevels)
  • Erleichterung der Gewichtsabnahme durch Aktivierung des Fettstoffwechsels
  • Sympathikotonie (erhöhtes Stresslevel) mit eingeschränkter Regulation in der VNS-Analyse
  • Unterstützend bei chronischen Krankheiten (Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes, Bluthochdruck, Burn-out, CFS etc.)
  • Verbesserung kognitiver Leistungen beim älteren Menschen (s. unten Literaturhinweis)
  • Wenn Sie krankheistbedingt kein körperliches Training absolvieren können
  • Zur Erhöhung des eigenen Energielevels
  • Reduktion von Entzündungen durch Senkung der Level an Interleukin-4 und TNF-alpha
  • Eventuell Reduktion des Risikos für einen schweren Verlauf einer COVID-19-Erkrankung (Prävention)

 

Wie ist der Ablauf einer IHHT?

Das Höhentraining (IHHT = Intervall-Hypoxie-Hyperoxie-Therapie) mit dem Mitovit findet ohne jegliche körperliche Anstrengung im Liegen auf einer bequemen Massageliege der Fa. Falkner statt. Für jeweils wenige Minuten werden Sie bei der IHHT im Wechsel mit sauerstoffarmer Luft (Hypoxie) und sauerstoffreicher Luft (Hyperoxie) über eine Gesichtsmaske versorgt.

Die Therapiedauer beträgt ca. 45min je Sitzung. Empfohlen werden insgesamt 10 bis 20 IHHT-Sitzungen, wobei wöchentlich 2 Sitzungen für eine optimale Wirkung stattfinden sollten. Die Dauer der gesundheitlichen Verbesserungen durch das Höhentraining wird mit 3 bis 6 Monaten angegeben (bei mindestens 10 Sitzungen). Genau wie Sport nur dann langfristig wirken kann, wenn er regelmäßig absolviert wird, kann das Höhentraining mit dem Mitovit auch nur langfristige Effekte erzeugen, wenn über einen längeren Zeitraum Sitzungen wiederholt werden (1 bis 4 Sitzungen pro Monat). Alternativ können für langfristige Effekte beispielsweise auch jährlich 2 IHHT-Serien à 10 Sitzungen absolviert werden.

Zehn Sitzungen mit dem Mitovit sind vom gesundheitlichen Effekt her vergleichbar mit einem vierwöchigen Höhenaufenthalt in den Alpen.

Werden die Kosten von meiner Kasse übernommen?

Die Abrechnung der Intervall-Hypoxie-Hyperoxie-Therapie (IHHT) erfolgt nach der geltenden Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ). Sie erhalten eine ärztliche Leistungsabrechnung per Post. Barzahlungen sind leider nicht möglich.

Die private Krankenversicherung übernimmt i.d.R. die Kosten der Therapie. Sollten Sie sich bzgl. der Kostenübernahme unsicher sein, klären Sie dies im Vorfeld mit Ihrer Krankenversicherung ab.

Die gesetzliche Krankenversicherung erstattet die Kosten der Intervall-Hypoxie-Hyperoxie-Therapie (IHHT) nicht. ABER: Manche gesetzlichen Krankenkassen bieten Ihren Mitgliedern einen jährlichen Geldbetrag („Gesundheitskonto„) für naturheilkundliche, homöopathische, ganzheitliche oder ernährungsmedizinische Beratungen, Untersuchungen oder Behandlungen. Bitte sprechen Sie mit Ihrer Krankenkasse, ob die Intervall-Hypoxie-Hyperoxie-Therapie (IHHT) auf diesem Wege ganz oder zumindest anteilig erstattet wird.

Als Selbstzahler ohne Privatversicherung / Zusatzprivatversicherung berechnen wir Ihnen einen günstigeren Satz. Preise können Sie telefonisch erfragen oder im persönlichen Kontakt.

Wie vereinbare ich einen Termin für eine IHHT?

Wir freuen uns, dass Sie sich Zeit für Ihre Gesundheit nehmen möchten! Für einen Termin zur Intervall-Hypoxie-Hyperoxie-Therapie (IHHT) rufen Sie uns einfach unter unserer Praxisnummer Tel. 0751/36141600 an. Wir freuen uns auf Ihren Anruf und beraten Sie gerne, falls Sie weitere Fragen haben.

Rechtlicher Hinweis

Diese alternativmedizinische Behandlungsmethode erzielt in zahlreichen individuellen Anwendungen gute Ergebnisse. Wir weisen jedoch darauf hin, dass ihre Wirkung in der klassischen Schulmedizin bisher nicht wissenschaftlich anerkannt ist. Ein Heilerfolg kann daher nicht garantiert werden, weiterhin können keine Aussagen über die Wahrscheinlichkeit einer Wirksamkeit der Therapie getroffen werden. Werden Aussagen zur Wirkungsweise und Einsatzgebieten (Indikationen) der Therapie getroffen, so beruhen diese entweder auf wissenschaftlichen Studien (die von der Mainstream Wissenschaft leider oft als „unwissenschaftlich“ diskreditiert werden), logischen physiologischen bzw. biochemischen Herleitungen oder einfach auf jahrelangen Erfahrungen einer Vielzahl von ärztlichen Kollegen. Eines ist jedoch gewiss: Wir praktizieren eine Menschennahe Medizin, wie wir sie uns für unsere Familie und unsere nächsten Angehörigen wünschen würden! 

Hier etwas Literatur:

Intermittent hypoxic–hyperoxic training on cognitive performance in geriatric patients
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5651371/pdf/main.pdf

Adaption to interval hypoxia-hyperoxia improves exercise tolerance in professional athletes: Experimental substantiation and applied approbation
https://eujournal.org/index.php/esj/article/view/3588

Intermittent hypoxia training as non-pharmacologic therapy for cardiovascular diseases: Practical analysis on methods and equipment
https://journals.sagepub.com/doi/abs/10.1177/1535370216657614

Intermittent Hypoxia–Hyperoxia Conditioning Improves Cardiorespiratory Fitness in Older Comorbid Cardiac Outpatients Without Hematological Changes: A Randomized Controlled Trial
https://www.liebertpub.com/doi/abs/10.1089/ham.2018.0014

Hypoxia, HIF-1α, and COVID-19: from pathogenic factors to potential therapeutic targets
https://www.nature.com/articles/s41401-020-00554-8

Praxisanschrift

Privatärztliche Hausarztpraxis
Dr. med. Dominic Amann
Goetheplatz 10
88214 Ravensburg

Öffnungszeiten

Montag
8 – 12 Uhr und 15 – 18 Uhr
Dienstag
8 – 12 Uhr und 13 – 16 Uhr
Mittwoch
8 – 12 Uhr
Donnerstag
8 – 12 Uhr und 13 – 18 Uhr
Freitag
8 – 12 Uhr

Kontakt

Telefon: 0751/36141600
Fax: 0751/36141601
Rezepte: 0751/36141602
Mail: kontakt(at)dr-amann-rv.de